logo
 

 
  1. Büroarbeitsplatz und Backup

Aufgabe: Umstellung von Desktop Arbeitsplätzen im Büro auf Linux
Diese Arbeitsplätze dienen der Dokumentenverwaltung, der Buchhaltung und
 der laufenden Korrespondenz.

-    Installation von Linux/Ubuntu auf allen Arbeitsplätzen
-    Einbindung der Drucker im Netz über den Printserver in Ubuntu
-    Installation der herstellerspezifischen Druckertreiber unter Linux?
-    Einbindung der Drucker, die einen eigenen Printserver mitbringen.
-    Einweisung in den Umgang mit Ubuntu und dem GNOME Desktop
-    Einweisung in die Wartung des Systems und einer virtuellen Maschine für die Buchhaltung
-    Migration der vorhandenen Buchhaltungssoftware in eine virtuelle Maschine
          (Virtualisierungslösung ist: KVM)

-    Erstellung von Skripten und eines Anwendungsstarters für den Start der VM


  Nach der Umstellung:    Einrichtung eines Fileservers mit SAMBA zur Verwaltung aller Firmendaten

  Trojanersicheres Backup
  -    Vollautomatisches und sicheres Backup aller Daten nach einstellbaren Intervallen auf eine 2. HD im Server
  -    Das Backup ist von anderen Rechnern isoliert und über die Freigaben nicht erreichbar.
  -    Das Backup legt eine Historie aller Files an.
  -    Umsetzung des im Vortrag zum Linuxtag in Kiel und Chemnitz vorgestellten Verfahrens
        ( PDF des Vortrages bei der LUG-Ottobrunn )
         Das Backup ist von den Ransom-Trojanern, die Festplatten verschlüsseln, nicht erreichbar und
         kann damit nicht von einem eventuellen Trojaner verschlüsselt werden.
  -    Zweites Backup alle 24 Stunden über SSH und VPN auf einen Rechner außerhalb des Büros.
         (Brandschutz, anderer Brandabschnitt)
         Das 2. Backup wird nicht vom Fileserver,
            sondern vom 2. Rechner über einen separaten Account gesteuert.
         Der Account für den Betrieb des Fileservers hat keinen Zugang zum 2. PC.

  Kryptografisch gesicherter Fernwartungszugang unter Einsatz von SSH

logo Herbert Schlatt


  2. Projekt Büroarbeitsplatz und Backup

 - Umstellung eines Desktop Arbeitsplatzes im Büro auf Ubuntu LTS
 - Der Arbeitsplatz dient dem Zugriff auf das Internet und der
    laufenden Korrespondenz per E-Mail.
 - Umstellung der E-Mail Verwaltung auf Thunderbird-Mail unter Ubuntu LTS.
 - Einweisung in den Umgang mit Ubuntu und dem LXDE Desktop
 - Zugriff auf den E-Mail PC über eine sichere Verbindung per SSH
    von einem anderen Büro.
 - Sichere Verbindung eines bisher vom Internet entkoppelten PCs mit
    dem Ubuntu Internet PC zum sicheren Datentransfer.
 - Übliche Netzwerkfreigaben, die u.U. von Viren ausgenutzt werden können,
    werden nicht verwendet.
 - Damit wird eine vollständige Entkopplung der Rechner erreicht.
 - Einrichtung eines Fileservers mit SAMBA zur Verwaltung aller Firmendaten

  Trojanersicheres Backup
  - Vollautomatisches und sicheres Backup aller Daten nach einstellbaren Intervallen
     Umsetzung des in diesem Vortrag vorgestellten Verfahrens ( Linuxtag Kiel 2017 )
     Damit kann das Backup von den bekannten Ransom-Trojanern nicht erreicht und verändert werden.

logo Peter Lerche


  3. Projekt Notebook Installation, vor Ort und über das Netz

  Aufgabe: Ablösung eines Windows PC durch zwei Notebooks
     Ein Notebook war vorhanden, ein zweites Notebook wurde später vom Kunden neu gekauft.

     Die Lösung erfolgte in zwei Schritten.
       1.     Direkte Installation von Linux/Ubuntu 16.04 auf dem ersten Notebook vor Ort
         -    Tests
         -    Einweisung nach der Installation
         -    Einrichtung eines automatischen Backup auf eine externe HD

       2.     Installation von Ubuntu 16.04 auf dem zweiten Notebook über das Netz mit SSH
         -    Vorbereitung des Installationsmediums (USB-Stick) für Fernzugang
         -    Versendung nach München, per Post
         -    Installation von Ubuntu über den Fernzugang auf dem USB-Stick
         -    Tests
         -    Einweisung nach der Installation
         -    Einrichtung eines automatischen Backup auf eine externe HD

  StD a.D. Christian Schulz, München Pasing